In den letzten Jahren ist der Veganismus salonfähig geworden: Was zunächst nur von wenigen Tier- und Umweltschützern gelebt und von außen nicht selten belächelt wurde, ist mittlerweile ein in allen Gesellschaftsschichten angesagter Lifestyle. Kaum ein Restaurant oder Supermarkt kommt heute ohne ein entsprechendes veganes Angebot aus. Dennoch ist es für Veganer besonders auf Reisen nicht immer leicht, passende Snacks zu bekommen. Während in größeren Städten oftmals bereits leckere tierproduktfreie Kleinigkeiten in Bahnhöfen und Co. angeboten werden, gehen vegan lebende Menschen auf dem Land oder auch im Ausland oftmals noch leer aus.


Um dem kleinen Hunger zwischendurch trotzdem angemessen begegnen zu können, gibt es vegane Snacks, die entweder gekauft oder selbst gemacht werden und ganz bequem mitgenommen werden können: Hier kommen die besten, leckersten und einfachsten Snacks ohne tierische Produkte!

1. Vegane Riegel (Müsli, Früchte und mehr)

In vielen Drogeriemärkten, Reformhäusern und Supermärkten finden sich mittlerweile vegane Riegel, die in zahlreichen Varianten erhältlich sind. Käufer haben die Wahl zwischen klassischen Müsliriegeln oder Fruchtriegeln, die es etwa mit Superfoods, Nüssen und Hülsenfrüchten gibt. Oftmals sind besonders Fruchtriegel nicht nur vegan, sondern auch noch raw, was bedeutet, dass die Zutaten nicht oder nur bei geringen Temperaturen erhitzt wurden und so alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Vegane Riegel sind perfekte Snacks für unterwegs, da sie sehr handlich ausfallen und im Gepäck kaum Platz wegnehmen. Wem die im Handel erhältlichen Produkte zu viel Zucker enthalten, der kann seine Riegel natürlich auch selbst herstellen.

2. Obst in allen Varianten

Es mag simpel klingen, und eigentlich ist es das auch: Früchte sind von Natur aus vegane Snacks und können auf Reisen problemlos mitgeführt werden. Da sie keinerlei Zusatzstoffe enthalten, sind sie wohl die gesündesten Snacks und zudem überall verfügbar, denn sie können in jedem Supermarkt erworben werden. In Sachen Vielseitigkeit kann Obst als veganer Snack ebenfalls punkten: Bananen, Äpfel, Birnen oder exotische Früchte wie Papaya und Ananas treffen jeden Geschmack und sind aufgrund der natureigenen Fruchtsüße auch bei Kindern beliebt. Besonders komfortabel fallen Früchte auf Reisen aus, wenn sie vorab in mundgerechte Stücke geschnitten werden. So gestalten sich vegane Snacks nicht nur lecker, sondern auch sauber und kleckerfrei.

3. Chia-Pudding

Chia-Samen erfreuen sich nicht nur bei Veganern großer Beliebtheit, denn sie lassen sich vielseitig einsetzen und haben außerdem noch einen weiteren Vorteil: Sie machen satt. Wer unterwegs einen leckeren veganen Chia-Pudding genießen möchte, kann diesen ganz einfach selbst herstellen. Die Chia-Samen werden mit Mandel- oder Sojamilch, Agavendicksaft und Früchten, Nüssen oder weiteren beliebigen Zutaten vermischt und anschließend mindestens 30 Minuten, besser aber über Nacht kaltgestellt. Wird der Pudding gleich nach dem Vermengen der Zutaten portioniert, stehen für die nächste Reise leckere kleine Snacks bereit, die satt machen und außerdem gesund sind.

4. Nüsse

Ähnlich wie Obst sind auch Nüsse überaus geeignet als vegane Snacks auf Reisen. Walnüsse, Erdnüsse, Cashews, Mandeln und mehr enthalten eine große Menge an Proteinen und helfen so auch dabei, sich etwa auf Geschäftsreisen besser konzentrieren zu können. Außerdem lassen sie sich optimal portionieren und passen in jede Tasche. Wer unterwegs eine Tüte Nüsse dabei hat, kann den kleinen Hunger jederzeit auf gesunde und effektive Weise bekämpfen.

5. Vegane Kekse

Natürlich eignen sich auch Kekse aufgrund ihrer kompakten Größe ideal als veganer Snack auf Reisen. Veganismus bedeutet schließlich nicht, dass auf süße Leckereien verzichtet werden muss. Im Handel sind zahlreiche vegane Kekse erhältlich: Mit Nüssen und Früchten, mit oder ohne Schokolade oder besonders gehaltvoll mit Dinkel oder Hafer: Kekse präsentieren sich sehr vielseitig und punkten natürlich auch durch ihre kompakten Ausmaße. Auch hier gilt: Wer besonders gesunde Kekse auf der nächsten Reise mitnehmen möchte, kann diese einfach zuhause selber backen. So können die Inhaltsstoffe auch an eventuelle Allergien oder Unverträglichkeiten angepasst werden: Vegane Kekse ohne Gluten oder Nüssen sind so kein Problem!

6. Vegane Sandwiches

Sandwiches gehören wohl zu beliebtesten Snacks unterwegs. Die belegten Brote schmecken gut, machen satt und können sogar eine komplette Mahlzeit ersetzen. Im Handel sind fertige Sandwiches erhältlich, die aber nicht immer vegan ausfallen. Wer die Brote vor der Reise selbst vorbereitet, kann sie an seine Vorlieben anpassen. Vollkorn- oder Dinkeltoast, Hummus oder Guacamole und frisches Gemüse machen Sandwiches zur perfekten Zwischenmahlzeit. Auch Menschen, die es gern etwas deftiger mögen, kommen hier auf ihre Kosten: Sandwiches mit Räuchertofu und veganem Käse stehen klassischen Varianten der belegten Brote in nichts nach. Wieder einmal wird deutlich, wie vielseitig der Veganismus ausfallen kann!

7. Vegane Salate

Zugegeben, einen Salat als Snack für die Reise vorzubereiten, ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Wer sich aber die Mühe macht, einen vollwertigen Nudel- oder Reissalat zu zaubern, der kann sicher sein, unterwegs einen leckeren Snack dabeizuhaben, der satt macht und gut schmeckt. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, denn Salate präsentieren sich überaus vielseitig. Couscous, Quinoa und vieles mehr können ihren Weg in die Schüssel finden, ebenso wie nahezu alle Gemüsesorten. Als Dressing passt Essig und Öl zu fast allen Zutaten. In kleinen Mehrwegdosen lässt sich der selbstgemachte Salat bequem portionieren und sauber mitnehmen – nur die Gabel darf nicht vergessen werden!

8. Smoothies

Wenn es um Veganismus und Snacks für die Reise geht, dürfen natürlich auch Smoothies nicht fehlen. Bei diesen werden ganze Früchte verarbeitet, sodass die dickflüssigen Getränke nicht nur besonders vitaminreich und gesund, sondern auch sättigend ausfallen. Fertige Smoothies gibt es mittlerweile in jedem Supermarkt; allerdings enthalten diese nicht selten zugesetzten Zucker oder Konservierungsstoffe. Auch hier gilt: Wer wirklich wissen möchte, was in seinen Smoothie kommt, sollte sich die leckeren Zwischenmahlzeiten selbst zubereiten. Hier kann alles verwendet werden, was schmeckt und sich pürieren lässt: Auch vegane Milchalternativen wie Hafer-, Reis- oder Sojamilch schmecken im Smoothie. Besonders nahrhaft fallen Varianten aus, die mit Chia-Samen angereichert wurden. In einem geeigneten Behälter sind Smoothies ein optimaler veganer Snack für unterwegs. Weitere Informationen hierzu findet ihr hier im Blog von Vegawatt.

Veganismus muss nicht gleich Verzicht bedeuten; das gilt auch auf Reisen. Um nicht ohne passende Zwischenmahlzeiten dazustehen, ist es ratsam, sich bereits im Voraus mit veganen Snacks auszustatten und diese immer mit im Gepäck zu haben. Ganz unabhängig von Reiseroute und Ziel stehen so immer leckere Snacks zur Verfügung, die je nach Wahl süß, frisch oder deftig ausfallen können. Mit der richtigen Vorbereitung ist es durchaus möglich, gesund und vegan unterwegs zu snacken und den kleinen Hunger zwischendurch effektiv zu bekämpfen.